Jesus im Kino

w2

“The Chosen” / “Die Auserwählten”, die phänomenale Serie, die weltweit 360 Millionen Zuschauer bisher sahen, wurde vollständig in drei Westschweizer Kinos ausgestrahlt.

Der unerwartete Andrang bei der Premiere im Orbe-Kino zwang die Veranstalter, den zweiten Saal zu öffnen.

Mit der lang erwarteten Anwesenheit von Jonathan Roumie (alias Jesus) bei der französischsprachigen Vorpremiere im Dezember 2021 im Gaumont-Kino auf den Champs-Élysées wurde die Serie zwischen Weihnachten und Neujahr auf dem französischen Fernsehsender C8 ausgestrahlt. Eine Million Menschen sahen sie live oder im Catch-up-TV.

In der Schweiz wurden auf Initiative von Christophe Hanauer (Millennium Production), Shafique Keshavjee (Regeneration) und Olivier Fleury (JC2033) die acht Folgen der ersten Staffel von “The Chosen” in den CinéRive-Kinos in Orbe, Vevey und Aigle gezeigt. Der Mehrwert in den Kinos besteht darin, dass jeder Abend mit einer Debatte in Form einer Gesprächsrunde mit Persönlichkeiten aus der Region erweitert wurde. Dies war eine sehr gute Gelegenheit, diese sehr schöne Serie zu entdecken und auch Menschen einzuladen, die auf der Suche nach dem christlichen Glauben sind.

Es ist jetzt möglich, den Roman, die DVDs und die Serie in französischer Sprache über eine App zu erhalten. Für die Aufführng in Kinos oder Kirchen könnten auch andere franzöisch-sprachige Orte in Betracht gezogen werden.

 montagec

Tiefer gehen – in der christlichen Einheit wachsen

“Die Auserwählten” sind in jeder Beziehung einfach ein Phänomen, aber ihr wirklicher Triumph ist der der christlichen Einheit.

Viel ist darüber geschrieben worden, wie dieses Projekt es im Auf- und Ab der Arbeit schaffte, solchen globalen Erfolg zu erzielen. Es ist das größte jemals durch Crowdfunding finanzierte Medienprojekt. Es wurde über Streaming-Dienste und Apps in einer Welt veröffentlicht, die sich weitgehend im Lockdown befand. Die Tatsache, dass die Show weltweit über 360 Millionen Zuschauer angezogen hat, sagt alles.

Während wir uns auf das Jahr 2033 freuen, um 2000 Jahre der Auferstehung Jesu Christi feiern, gibt uns das Chosen-Projekt einen kleinen Einblick in Projekte, die zwei Milliarden Christen vereinen könnten. Auch erkennen wir die größeren Auswirkungen, die dies haben könnte.

“The Chosen” konnte aufgrund seines Fokus auf Jesus ein breites Publikum von Christen ansprechen: „Das liegt daran, dass wir uns ausschließlich auf Jesus konzentrieren. Und wenn Sie sich auf Jesus konzentrieren, fallen all diese religiösen Mauern, die die Menschen zwischen sich errichtet haben,“ sagt Dallas Jenkins, der Visionär hinter dem Projekt.

Die Einfachheit des auf das Wesentliche konzentrierten Films hilft Christen aller Konfessionen, in den Serien sich selbst zu erkennen und betroffen zu fühlen . Wenn Jesus im Mittelpunkt steht, wird er zum einigenden Faktor. Obwohl dies eindeutig ein evangelikales Projekt ist, hatte “The Chosen” einen biblischen Beirat, der sich aus Vertretern aller großen christlichen Traditionen zusammensetzt, die hart daran arbeiteten sicherzustellen, dass religiös Sensible nicht verletzt werden.

Diese Vielfalt und Einheit prägen jeden Teil des Projekts. Die Schauspieler, Finanziers, Produktionsteams, Bühnenbildner usw. sind unterschiedlicher christlicher Überzeugung. Der Film wird von Anhängern Jesu aus allen Denominationen finanziell unterstützt. Er wird in den sozialen Medien und in der christlichen Presse aus verschiedenen christlichen Traditionen beworben. Er wird vom Papst und hochrangigen Kirchenführern gebilligt. Das Endprodukt wird sowohl in Kirchengemeinden wie in Kinos gezeigt, als in Familien, die in Christus vereint sind. 

Wenn verschiedene Christen mit Jesus zusammenkommen, können wunderbare Dinge geschehen und die Früchte dieses Bemühens sind unbestreitbar. Die Förderung des Evangeliums in diesem Ausmaß ist bemerkenswert: Geschichten von Menschen, die Jesus und die christliche Gemeinschaft finden, sind weit verbreitet, und die Auswirkungen des Projekts auf den Hauptdarsteller Jonathan Roumie sind spürbar.

Es gibt eine schöne Dynamik, wenn es um die Auserwählten geht. Jesus sagte, dass, wenn seine Jünger eins in ihm und dem Vater sind, die Welt glauben würde, dass er vom Vater gesandt wurde, (Joh. 17,21), also dass unsere Botschaft nur glaubwürdig wäre, wenn sie authentisch gemeinsam übermittelt würde. 

Die Früchte dieses Projekts stammen nicht nur aus der Reaktion auf seine Botschaft und der überwältigenden weltweiten Verbreitung. Die größere Frucht kommt von einer authentischen Liebe, die von Christen während dieses Projekts geteilt wird. Die Welt schreit nach echter Liebe und Einheit, die die Sünde und Spaltung überwinden kann, welche sie nur zu gut kennt. 

Wir unterstützen Dallas Jenkins und das gesamte ausgewählte Team, darin dass sie davon träumen, eine Milliarde Menschen mit der Botschaft von Jesus zu erreichen. Es ist Zeit für die Einheit der Christen, und mit über 2 Milliarden Christen auf der Welt laden wir Sie ein, sich zu engagieren und sich vorzustellen, was wir gemeinsam für das Jubiläum 2033 tun können.

Or1
ORB2
ORB3
 

Nächste -

Früher -Tragen Sie das Zeichen der Auferstehung